Krav Maga Zentrum

Israeli Self Defense

Israel 2015

"Der Schlüssel einer erfolgreichen Verteidigung ist die Gesamtheit der drei Faktoren: Bewusstsein, Vorbereitung und Kenntnis." 
Großmeister Kobi

Edgar Torres kam in die Krav-Maga-Welt von Meister Kobi im Jahr 2000. Nach fünf Jahren regelmäßigem und intensivem Training und einer entsprechenden Instruktor-Ausbildung war er bereits selber für das Training verantwortlich. Damals befand sich die Südamerikanische Krav Maga Föderation (FSAKM) noch in den Anfängen ihrer Expansion über die Amerikanischen Kontinente. Ihr Zentrum war der feste Wohnsitz von Meister Kobi: Rio de Janeiro.


So fasste Edgar Torres 2006 den mutigen Entschluss in den brasilianischen Nordosten zu ziehen und dort Krav Maga einzuführen. Er wohnte abwechselnd in den angrenzenden Bundesstaaten Paraíba und Pernambuco und pendelte mehrmals in der Woche zwischen ihren Hauptstädten Joâo Pessoa und Recife, um dort Krav Maga zu unterrichten. In den folgenden Jahren wuchsen seine Gruppen zu einer Gesamtzahl von 200 Schülern an und er formierte Graduierte nach den strengen Fortschrittskriterien der Föderation Prüfung nur durch Großmeister Kobi). Viele von diesen Schülern legten selbst ihre Ausbildung und Prüfung bei Meister Kobi ab und übernahmen Edgars Erbe in den beiden Bundesstaaten, als er aus familiären Gründen nach Deutschland zog. 


Hier unterrichtet er seit 2015 und ist nun Mitglied der Föderation Krav Maga Haim Zut, die der FSAKM nahesteht. Langsam entwickelt sich wieder das, war schon vor Jahren einmal mit viel Fleiß aus dem nichts emporgewachsen ist: eine immer größer werdende Schülerzahl und eine neue Krav Maga Familie.


Wichtig ist für Edgar das traditionelle Krav Maga, so wie es noch von Imi gelehrt wurde und wie es Großmeister Kobi und größtenteils Großmeister Haim Zut weiterführen.


Selbstverständlich blieb es nicht bei der Ausbildung: Die Föderation des Großmeisters Kobi organisiert in gleichmäßigen Abständen spezifische Vertiefungsseminare für Instructoren. Ebenfalls geschehen regelmäßige Weiterbildungen für Instructoren in Israel, sowie verschiedene Seminare in den jeweiligen europäischen Ländren, in denen Krav Maga Haim Zut etabliert ist.

Unter den Fortbildungen ist dasjenige vom Wingate Institut zu erwähnen, das in Zusammenarbeit mit der FSAKM und Meister Kobi im Dezember 2012 ein Seminar in Rio de Janeiro veranstaltete.


Seine Fitness hält Edgar außer dem Krav Maga auch dadurch aufrecht, dass er mehrmals in der Woche das aus den USA stammende Fitnesstraining CrossFit praktiziert. In der Osnabrücker Box, wo er gewöhnlich trainiert, vertritt er außerdem die Coaches in ihrer Abwesenheit: Bei dem gleichen Arbweitswahn wie bei Edgar handelt es sich hier meist um ihre Fortbildungsreisen. 



Hinweis: Zu den unterstrichenen Begriffen erstellen wir weitere interessante Artikel für Sie. 


Bevor ich meinem Lehrer für alles was er mir (buchstäblich) beigebracht hat danke, muss ich ihm erstmal für die Möglichkeit danken, Krav Maga überhaupt praktizieren zu können. Denn wenn ich die Möglichkeit habe, die Techniken in meiner Stadt zu trainieren, dann nur wegen seiner Bereitschaft, es hierhin zu bringen. 
Krav Maga hat buchstäblich mein Leben verändert, denn es veränderte die Art und Weise wie ich die Welt und mich selber wahrnehme. Und wie ich bereits gesagt habe, war dies nur dank der Mühe von Edgar Torres möglich. 
Danke für alles Beigebrachte (und die Anschnauzer), Lehrer. 
Viel Erfolg auf neuen Wegen. Ich zweifele nicht daran, dass Sie ihn haben werden! 

am 17. April 2015

(frei übersetzt von Viktoria Torres)